Skip to navigation Skip to content

Technikum / Versuche

für optimale Produktionsprozesse der Spritzgießmaschinen

Die Spritzgießmaschinen von DESMA sollen optimal arbeiten und Kunden aus unterschiedlichen Branchen nachhaltige Produktionserfolge liefern. Im Technikum kümmert sich deshalb ein hochkarätiges Team aus Verfahrenstechnikern um die Optimierung von Anlagen, Spritzgießmaschinen, Werkzeugen und Produktionsverfahren. Die Techniker und Ingenieure arbeiten an der perfekten Umsetzung von Innovationen wie FlowControl und komplexen Kundenprojekten mit den neuesten Spritzgießmaschinen.

Neben Versuchen und Testreihen mit Spritzgießmaschinen werden Schulungen von Mitarbeitern und Kunden sowie Messevorbereitungen angeboten. Auf Wunsch findet im Technikum auch direkte Produktionsunterstützung durch unsere Spritzgießmaschinen für Kunden statt.

An den Standorten USA, Indien und China bieten wir jeweils mit eigenem Technikum vor Ort beste Voraussetzungen.

Das Technikum befindet sich seit 2001 in einem 500 Quadratmeter großen Gebäude am DESMA Stammsitz Fridingen. Im Einsatz sind Vertikalmaschinen und Horizontalmaschinen der neuesten Spritzgießmaschinen Generation sowie Temperiergeräte, Temperöfen, verschiedene Vakuumanlagen, LSR-Mischanlagen und diverse Silikonstopfer für HTV.

Im Technikum werden Anwendungen für ganz unterschiedliche Branchen in der Spritzgießmaschine untersucht. Um reale Bedingungen zu schaffen, nutzen die Versuchsingenieure zum Teil auch Original-Werkzeuge von Kunden in den Spritzgießmaschinen. Außerdem kommen hauseigene Versuchswerkzeuge und dafür geeignetes Messequipment in den Spritzgießmaschinen zum Einsatz.

In einem kleinen Labor ermitteln die Techniker mit Hilfe eines Brabender Messkneters die Verarbeitbarkeit der Gummimischung und mit einem Vulkameter die Daten zur Prozessoptimierung.

Das Technikum-Team besteht aus Verfahrenstechnikern mit langjähriger Erfahrung mit Spritzgießmaschinen und wird von Uwe Hermle und seiner Stellvertreterin Lydia Münzer geleitet. Bei Bedarf erhält das Team Verstärkung an den Spritzgießmaschinen aus dem Customer Care Center sowie von Mitarbeitern der anderen DESMA Standorte.

Das Team testet Spritzgießmaschinen, Material, Werkzeuge, Bürstsysteme, Entformeinrichtungen oder Einlegevorrichtungen für Gummi-Metallteile und andere Peripheriegeräte.

"Nicht alles was auf der Zeichnung gut aussieht, muss deshalb auch sofort gut funktionieren. Deshalb optimieren wir, was unsere Projektabteilung entwickelt"


Ein Zitat eines Technikum-Mitarbeiters. So klärt das Technikum mit Vorversuchen der Spritzgießmaschinen, ob eine Idee technisch realisierbar ist. Die Entwickler bauen dann einen Prototyp. An diesem feilt das Team, so lange bis er den Kundenanforderungen und der DESMA Qualität entspricht.

FlowControl+

Bei zukunftsweisenden Innovationen wie der FlowControl+ Düsentechnologie sind auch nach einer erfolgreichen Markteinführung Testreihen in den Spritzgießmaschinen des Technikums an der Tagesordnung. Ziel ist es, sämtliche Einsatzmöglichkeiten der zum Patent angemeldeten Technologie zu testen und zu optimieren.

Der Ausgangspunkt für Versuche besteht in der Frage, wie können Kunden X Millionen Teile eines neuen Artikels kostengünstig mit Spritzgießmaschinen herstellen. In der Regel bietet eine standard Spritzgießmaschine von DESMA die Lösung. Ist dies nicht der Fall, testet das Technikum Lösungsvorschläge der Projektabteilung auf ihre Praxistauglichkeit. Sobald alle Versuchsreihen ausgewertet sind, präsentiert das Team den Kunden die Ergebnisse an der Spritzgießmaschine. Danach wird gemeinsam mit den Projektingenieuren entschieden, ob und wie das Projekt realisiert werden kann.

Die Lebenszyklen vieler Produkte sind deutlich kürzer geworden. Der Automobilmarkt fordert heute beinahe jährlich Innovationen. Damit ändern sich auch die  Anforderungen an die einzelnen Elastomer-Bauteile und der Spritzgießmaschinen. Für neue Kundenprodukte wie beispielsweise Dichtungen für Brennstoffzellen oder ganze Isolatoren fährt das Technikum eine Vorserienproduktion mit den Spritzgießmaschinen. Die dabei gefertigten Teile dienen dem Kunden als Grundlage für Messreihen oder zur Verifizierung durchgeführter Verbesserungen am Artikel.

DESMA liefert Turnkey-Systeme, das heißt komplette Anlagen, bestehend aus Spritzgießmaschine, Formen und Peripheriegeräten. Diese werden von Anwendungstechnikern produktionsreif optimiert und geprüft und nach einem mehrstündigen Produktionslauf an den Kunden übergeben.  

Reine Formenaufträge werden ebenfalls im Technikum auf einer passenden Spritzgießmaschine optimiert und produktionsreif eingefahren. Dabei können die im Technikum vorhanden Spritzgießmaschinen entsprechend der Kundenanforderung umgebaut und modifiziert werden.

Das Technikum bietet auch die Optimierung bereits eingesetzter Kundenformen an. Die Verfahrenstechniker unterstützen das Kundenpersonal mit dem vielseitigen Know-how von DESMA um bestehende Produktionsprozesse zu verbessern.

Im Technikum werden auch Komponenten wie Temperiergeräte, Bürstsysteme, Vakuumpumpen, Sicherheitsbauteile oder Hydraulik- und Elektrokomponenten auf ihre Praxistauglichkeit getestet und optimiert.

Für die technische Vorbereitung für die weltweite Messepräsenz von DESMA findet im Technikum statt. Spritzgießmaschinen und Formen werden definiert, Gummimischungen getestet und Ersatzteilpakete bereitgestellt und die Spritzgießmaschine an die Rahmenbedingungen der jeweiligen Messe angepasst.

Wenn es bei Kunden zu Engpässen in der Produktion kommt, kann das Technikum vorübergehend die Teilefertigung mit den Spritzgießmaschinen übernehmen, um kurzfristige Spitzen abzubauen. Oft produzieren die Kunden dann mit eigenem Personal und teilweise mit Unterstützung der DESMA Verfahrenstechniker auf einer Spritzgießmaschine im Technikum.

Das Technikum bietet Schulungen für Kundendiensttechniker, Auszubildende und Mitarbeiter der weltweiten DESMA-Standorte an. Außerhalb der Produktion können Mitarbeiter ihr technisches Wissen auf vorbereiteten Spritzgießmaschinen vertiefen. Das hauseigene Schulungszentrum für Kunden nutzt ebenfalls Spritzgießmaschinen, Werkzeuge und Know-how des Technikums. Schulung und Optimierung sind im Technikum eng miteinander verzahnt, um Kunden echte Mehrwerte der Spritzgießmaschinen zu liefern.